Landesmeisterschaft 2018 Stella Klasen – nur ein Wackler vom Vizelandestitel entfernt (21./22.4.2018)

Bild: Stella Klasen

 

Hauchdünn waren die Abstände zwischen den Wettkampfergebnisse bei den Landesmeisterschaften der Gerätturnerinnen in Bad Iburg. Drei Turnerinnen vom MTV Vechelde hatten sich in der Kürklasse LK3 in Kreis- und Bezirksmeisterschaften qualifiziert und kämpften nun mit den besten Turnerinnen aus Niedersachsen um die Landestitel.

 

Bei Lea Glandorff, die nach ihrem Bezirksmeistertitel sehr gute Chancen nach ganz oben hatte, spielten die Nerven bei ihrem Landesdebüt nicht mit: Am ersten Gerät, dem Stufenbarren turnte sie eine sehr dynamische und präzise Übung. Doch sie leider stürzte sie beim letzten Element, dem sonst sicheren Aufgrätschen. Das musste Glandorff erstmal verkraften. Doch sie nahm nochmal alle Kraft und allen Ehrgeiz zusammen und war am Balken wieder voll da. Leider wurde ihr hier dann die ganze Drehung aberkannt, was ihr wieder Punkte kostete. Teamkameradin und Vizebezirksmeisterin Stella Klasen turnte eine genaue Barrenübung und konnte auch den Balken sicher überwinden. Beide zeigten dann am Boden ihre ausdruckstarken Übungen bis sie am letzten Gerät dem Sprung nochmal alles auf eine Karte setzten. Hier wurden nur zweimal über 13 Punkte vergeben und die erturnten sich Klasen und Glandorff mit ihren Halb-Halb über den Sprungtisch. Damit sind die beide Vechelderinnen Niedersachsens Beste am Sprung und konnten sich an diesem Gerät den Landes- und Vizelandesmeistertitel holen. Bei der Siegerehrung wurde dann klar, dass Klasen nur 0,1 Punkte am zweiten Platz vorbeigeschrammt ist, ein kleiner Wackler oder ein krummer Fuß weniger. Und da es zwei 2. Plätze gab, wurde Klasen nur 4. Trotz ihrer zwei Patzer konnte sich Glandorff auf einen super Platz 14 einsortieren.

 

Celine Meyer turnte einen relativ ausgeglichenen Wettkampf. Zudem hatte sie eine sehr starke Konkurrenz. Sie hatte am Balken und Boden etwas Pech. Die Aberkennung einer Pflichtverbindung am Balken kosteten ihr viele Punkte und auch der Sturz am Boden waren sehr ärgerlich. Am Ende belegte sie einen guten Platz 21.

 

Und warum Trainerin Linda Fichtner dennoch super stolz ist: „Die 3 haben es als Einzige aus dem Turnkreis geschafft, sich zu den Landesmeisterschaften zu qualifizieren und da waren sie für mich schon Siegerinnen.“

 

 

Lea Glandorff am Sprung

 

Celine Meyer am Stufenbarre